Links der Woche: Eingemauert, Jagd in Hessen, tödliche Zeckenmittel, tolle Katzencomics

von Bärbel
Links der Woche

Endlich wagt sich die Sonne so richtig hervor – hoffentlich bleibt es auch am Wochenende schön. Hier sind die Links der Woche:

27 Tage eingemauert

Zum Glück haben Katzen sieben Leben. Der Kater Simba hat definitiv eines davon aufgebraucht. 27 Tage war der Stubentiger aus Meckenheim verschwunden. Seine Besitzer, die verzweifelt nach ihm suchten, ahnten nicht, dass er versehentlich unter einer Badewanne im Nachbarhaus eingemauert worden war. Zum Glück hörte die Bauherrin sein schwaches Maunzen und rief umgehend die Feuerwehr. Die ganze Geschichte des Überlebenskünstlers erfahrt ihr hier: Hier war Kater Simba 27 Tage eingemauert.

Gegen Katzenjagd in Hessen

Auch in Hessen haben Tierfreunde jetzt genug von tierschutzwidrigen Jagdpraktiken und fordern eine Novelle des Jagdgesetzes. Informationen und Musterbriefe gegen den Abschuss von Katzen, Fallenjagd und andere Ungeheuerlichkeiten gibt es hier: Hände weg von meinem Haustier!

Tödliche Floh- und Zeckenmittel

Jetzt geht ja leider die Zeckensaison wieder los. Bitte gebt euren Katzen auf keinen Fall Floh- und Zeckenmittel, die für Hunde gedacht sind. Das darin enthaltene Permethrin ist für Katzen tödlich. In diesem Artikel erfahrt ihr mehr darüber: Vorsicht bei Floh- und Zeckenmittel.

Tolle Katzencomics

Kennt Ihr die Katzencomics “Life of Lauri?” Wenn nicht, solltet ihr das schnellstens nachholen. Die Inspiration für ihre Comics holt sich die Zeichnerin Christina Zimmet von ihrem “Trio Infernale” Lauri, Leylah und Sookie. Sehr witzig und wirklich aus dem Leben gegriffen: Life of Lauri – Katzencomics.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!

Bild: © cw-design/photocase.com

2 Kommentare

Avatar
Marlene 16. April 2015 - 15:00

Uiii, da hat der kleine Knabe echt Glück gehabt.
Mich wundert nur, dass er bei den Bauarbeiten nicht abgehauen ist. Vielleicht steckte er auch fest. Fragen über Fragen.
Zum Glück hat der kleine Kerl es geschaftt und das soll er nie nie wieder machen.

LG
Marlene

Antwort
Bärbel
Bärbel 16. April 2015 - 15:16

Hi Marlene,

vielleicht war er vor Angst wie gelähmt und hat sich unter der Badewanne sicher gefühlt. Bei solchen Meldungen bin ich immer froh, dass ich eine Wohnungskatze habe.

Liebe Grüße
Bärbel

Antwort

Hinterlasse einen Kommentar

* Du erklärst Dich bei jedem Kommentar mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen dazu findest Du in der Datenschutzerklärung.

Ähnliche Artikel