Links der Woche: Katzengrab, Zauberpulver und eine pelzige Bahnhofsvorsteherin

von Bärbel
Links der Woche

Es ist wieder Zeit für die Links der Woche mit interessanten Fundstücken rund um die Katze:

Katzengrab im Garten?

Darf man seine tote Katze im Garten begraben? Kleinere Haustiere wie zum Beispiel Katzen, Hunde oder Vögel dürfen im eigenen Garten bestattet werden – solange das Tier nicht an einer meldepflichtigen Krankheit verstorben ist oder sich das Grundstück in einem Wasserschutzgebiet befindet. Was darüber hinaus zu beachten ist, könnt ihr hier nachlesen: Haustiergrab oder Tierkörperbeseitigungsanlage: Darf man seinen toten Hund, seine tote Katze oder ein anderes totes Haustier im Garten vergraben?

Trick für Futterumstellung

Wenn die Katze das gute Futter partout nicht fressen will, sondern lieber beim Junkfood bleibt, kann man sie mit einem Trick überlisten. Einfach Zauberpulver darüber streuen. Das Rezept findet ihr auf dieser Seite: 5 Minuten Zauberpulver zur Futterumstellung.

Nachfolgerin für Tama

Der kleine Bahnhof Kishigawa in Japan hat eine neue pelzige Bahnhofsvorsteherin. Die Nachfolgerin der Katze Tama, die mit 16 Jahren gestorben war, heißt Nitama. Die Neue ist auf jeden Fall qualifiziert für den Job, denn auch sie läßt sich eine Mütze aufsetzen. Die Katze war ein Touristenmagnet und hatte den kleinen Bahnhof vor dem Ruin bewahrt. Sie wird verehrt, wie eine Gottheit. Mehr darüber könnt ihr hier nachlesen: Nachfolgerin für Katzen-Gottheit: Die Neue ist am Zug.

Und hier auf Lieblingskatze?

Der Kater Shilly aus dem Münchner Tierheim hat nach einem Jahr warten endlich ein neues Zuhause gefunden. Von Simon’s Cat ist ein neues Video erschienen und ich habe das Buch Katze vermisst – Wie ich meinen Kater Tibby gestalkt habe besprochen. Das Buch hat mir übrigens gut gefallen. Ich kann es jedem empfehlen, der leichte Unterhaltungslektüre mag.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende 🙂

Bild: © cw-design/photocase.com

2 Kommentare

Avatar
Marlene 7. September 2015 - 14:44

Man macht sich ja schon so seine Gedanken, was ist wenn …
Wir haben hier zwar ein Grundstück, jedoch anfreunden kann ich mich damit nicht, denn weiß ich ob wir es im Rentenalter nicht etwas einfacher haben wollen und was dann mit dem Grab …

Schwierige Situation.

LG
Marlene

Antwort
Avatar
The Swiss Cats 28. August 2015 - 20:59

Danke für die Links ! Die ersten zwei interessieren uns am meisten. Schnurr

Antwort

Hinterlasse einen Kommentar

* Du erklärst Dich bei jedem Kommentar mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen dazu findest Du in der Datenschutzerklärung.

Ähnliche Artikel