Links der Woche: Katzenlieferung, Tierärzte, Zombie-Katze, Schneekatzen

von Bärbel
Links der Woche

Wieder geht eine Woche ihrem Ende entgegen. Zeit für die Links der Woche. Das habe ich für euch herausgesucht:

Kätzchen per Lieferservice

Das umstittene Start-up Uber, ein Vermittler von Mitfahrgelegenheiten, sorgte jetzt in Australien für Wirbel. Zu einem Preis von 40 Dollar konnte man sich in Sydney und anderen Städten ein Kätzchen ins Büro liefern lassen. Dort konnten die Empfänger dann 15 Minuten mit dem Tier spielen, bevor es weiterging. Die Kitten kamen allesamt aus den örtlichen Tierheimen. Mit der Aktion sollten Spenden gesammelt werden. Hier erfahrt ihr mehr über die Leih-Kätzchen: Uber delivering kittens in Australia as part of UberKittens promotion.

Kann man Tierärzten vertrauen?

Auch wir haben die Erfahrung machen müssen, dass manche Tierärzte viel zu lang ohne vernünftige Diagnose an einem Problem herumdoktern. Hier ein Plädoyer für den mündigen Patientenbesitzer: Warum ich Tierärzten nicht mehr blind vertraue.

Auferstehung – schwere Vorwürfe

In den letzten Links der Woche berichtete ich über den “Zombie-Kater” Bart, der sich in Tampa (Florida) selbst aus seinem Grab ausbuddelte. Die Chefin der Tierschutzorganisation, die Bart jetzt betreut, erhebt schwere Vorwürfe gegen seine Besitzer: “Ich glaube, sie wussten, dass er atmet”. Falls das stimmt, hoffe ich, dass das arme Tier ein anderes  Zuhause findet. Hier erfahrt ihr mehr über den mysteriösen Fall: Tierschützer: Lebende Katze absichtlich begraben.

Katzen im Schnee

Nach diesen ernsten Themen habe ich zum Ausklang noch etwas Nettes für euch. Katzen im Winterwonderland: Süße Bilder: Katzen spielen im Schnee.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!

Bild: © cw-design/photocase.com

3 Kommentare

Avatar
Marlene 8. Februar 2015 - 21:28

Ohje, die armen armen Kätzchen :/
Das ist ja Stress pur 🙁

Das mit dem Bart schockiert mich nun aber ganz heftig! Wenn die Vorwürfe stimmen ….
Nicht das die bisherige Besitzerin selber nun das gr. Geld sich erhofft :/ Oder weshalb sprach sie das Geld an 😉
Nun drücken wir ganz feste die Daumen, dass er liebes Schmusepersonal findet!

LG
Marlene

Antwort
Avatar
Betty + Mimi 8. Februar 2015 - 14:56

Hallo liebe Bärbel,

wie immer sehr interessante Links – und auch schockierende!
Kätzchen und Lieferservice … ob das eine gute Mischung ist, ist wirklich fraglich ….
Auch dein Link zur Auferstehung von Bart hat uns ganz gemischte Gefühle gemacht.
Das muss schrecklich für die armen Kater gewesen sein!

Sehr gerne haben wir die Winterfotos angesehen, da Mimi aktuell auch viel im Schnee tobt.
Die Bilder sind allesamt traumhaft schön.

Vielen Dank für deinen informativen Beitrag =)
Schöne Grüße,
deine Betty und Mimi

Antwort
Bärbel
Bärbel 8. Februar 2015 - 15:31

Hallo Betty,

vielen Dank für deinen Kommentar 🙂 Ich fand die Idee mit dem Lieferservice auch fragwürdig. Katzen aus dem Tierschutz sind meiner Meinung nach sowieso eher psychisch angeschlagen und dann karrt man sie auch noch in der Gegend umher. Nein, nicht schön.

Die Geschichte mit dem armen Bart ging mir auch nahe, vor allem, weil er meinem Elvis ähnlich sieht.

Liebe Grüße
Bärbel

Antwort

Hinterlasse einen Kommentar

* Du erklärst Dich bei jedem Kommentar mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen dazu findest Du in der Datenschutzerklärung.

Ähnliche Artikel