Die “Zombie-Katze” Bart aus der Tampa Bay Area in Florida hat ein neues Zuhause gefunden. Bart war im letzten Jahr von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden. Seine Besitzer hielten den Kater für tot und begruben ihn ihn ihrem Garten.

Aus dem eigenen Grab ausgebuddelt

Doch fünf Tage später tauchte Bart wieder auf: Er hatte sich mit letzter Kraft selbst wieder ausgebuddelt und vermutlich für einige Tage versteckt. Eine Nachbarin brachte Bart in eine Tierklinik.  Dass er sich selbst aus seinem Grab befreien konnte, grenzt an ein Wunder: Bart hatte unter anderem ein Auge verloren, ein Schädeltrauma und einen gebrochenenen Kiefer.

Die Tierklinik und das Tierheim, in dem Bart anschließend gesund gepflegt wurde, wollten Bart nicht mehr herausgeben. Sie erhoben schwere Vorwürfe gegen die Besitzer, denn die sollen gewusst haben, dass das Tier noch lebte, als sie es begruben. Einen anschließenden Rechtsstreit gewannen die Tierschützer.

Happy End für Bart

Jetzt wurde Bart von einer Tierärztin aus der Tierklinik adoptiert. In dem Video könnt ihr sehen, wie gut sich der Untote von damals entwickelt hat. Findet ihr auch, dass er Elvis ziemlich ähnlich sieht?