Mit der Katze im Bett

von Bärbel
Kater Elvis schläft

Als Elvis zu uns kam, durfte er nicht ins Schlafzimmer. Vor allem mein Mann war strikt dagegen, das Bett mit einem weiteren Lebewesen zu teilen. Ich selbst bin mit Freigängerkatzen aufgewachsen, für welche die Betten der menschlichen Familienmitglieder tabu waren. Nachvollziehbar, denn Freigänger gehen ja sozusagen mit Straßenschuhen ins Bett.

Hartnäckigkeit zahlt sich aus

Natürlich hat Elvis alles probiert, um in das verbotene Zimmer zu kommen. Wenn die Tür aufging, versuchte er, schnell durch den Türspalt zu schlüpfen. Nächtelang saß er vor unserem Schlafzimmer und miaute. Als das nichts half, ging er dazu über, an der Tür zu kratzen. Wir blieben hart.

Dann wurde Elvis krank. Er hatte eine Schürfwunde am Hals, die er immer wieder aufkratzte. Von der Wunde abgesehen, schien es ihm gut zu gehen. Ich rannte von einem Tierarzt zum anderen, aber keine Behandlung schlug an. Immer, wenn wir dachten, jetzt ist es ausgestanden, brach die Wunde wieder auf und das Theater ging von vorne los. War es vielleicht psychisch? Brauchte Elvis mehr Nähe? Ich brachte es nicht mehr übers Herz, meinen armen Kater jede Nacht auszusperren. Mein Mann war einverstanden, Elvis ins Schlafzimmer zu lassen, unter einer Bedingung: “Ins Bett darf er aber nicht!”.

Endlich bei den Dosies im Bett

Wir öffneten also die Tür und – schwupps – saß Elvis im Bett. Rauswerfen half nichts, da hatte unser Kater einfach den längeren Atem. Seitdem schläft Elvis bei uns im Bett und zwar auf meiner Seite. Um das Ganze offiziell zu machen, hat Elvis gleich ein paar Kratzmarkierungen an der Schlafzimmerwand angebracht.

Ehrlich gesagt, ich schlafe seitdem nicht mehr so gut. Wie alle Katzen, breitet sich Elvis ganz schön aus. Hin und wieder beschließt er, eine Runde Nacht-Fußball zu spielen und dribbelt mit seinem Katzenball durch unser Schlafgemach. Manchmal greift er auch meine Füße an und rennt dann weg. Das macht er besonders gern, wenn ich gerade tief und fest schlafe.

Trotzdem habe ich es nicht bereut, Elvis ins Schlafzimmer und in unser Bett zu lassen. Ich arbeite von Zuhause aus und Elvis ist auch tagsüber gern in meiner Nähe. Warum sollte er nachts alleine bleiben?

Die Wunde am Hals hatte übrigens doch eine organische Ursache. Nachdem eine Dermatologin endlich die richtige Diagnose (Follikulitis) gestellt hatte, war das Problem nach einer mehrwöchigen Antibiotika-Behandlung endlich beseitigt. Elvis darf trotzdem weiterhin im Bett schlafen 😉

Dürfen eure Katzen ins Bett?

Wie sieht es bei euch aus? Lasst ihr eure Katzen ins Schlafzimmer? Dürfen sie auch ins Bett? Ich freue mich auf eure Kommentare!

Bild: © Lieblingskatze

6 Kommentare

Avatar
Vicky 13. November 2016 - 20:15

Ich würde auch Nachts gerne mit meinen Fusseltigern im Arm einschlafen. Leider schlafe ich scheinbar sehr unruhig und die beiden sind jetzt das dritte Pärchen das bestenfalls mit Sicherheitsabstand neben mir schläft.

Meiden beiden sind reine Wohnungskatzen und dürfen sich überall frei bewegen.

Meine Erfahrung für einen ruhigen und erholsamen Schlaf für das Personal ist eigentlich ganz einfach: niemals, unter keinen Umständen die Katzen wecken solange sie schlafen. Sollte es doch zwingende Gründe geben, dann nur über einen entsprechenden Geräuschpegel, wodurch auch immer verursacht. Sobald man selbst Hand anlegt und sei es auch noch so liebevoll, wird mit nächtlichen Aktivitäten quittiert. Ich hab meine Ruhe, egal wann ich die Augen zumache und das seit 20 Jahren 🙂

Antwort
Avatar
Jenny 10. November 2016 - 9:10

Hey, unsere drei dürfen nur am Wochenende mit ins Bett, da wir in der Woche den ruhigen Schlaf wirklich nötig haben. Sie halten uns manchmal selbst nachts auf Trab

Besuch doch gerne auch mal unseren Blog http://www.katzen-erfahrungen.com

Über einen besuch würden wir uns sehr freuen ! 🙂

Antwort
Avatar
Georgia 10. Oktober 2016 - 14:02

Hallo , ich habe meinen kleinen Kater gleich mit ins Bett genommen. Da ich ihn als Kitten geholt habe, konnte ich ihn nicht die ganze Nacht miauen lassen, es hat mir im Herzen weh getan. Wir schlafen seitdem jede Nacht aneinander gekuschelt. Natürlich muss ich immer aufpassen , dass ich ihn nicht zerquetsche, aber ich muss sagen , ich bin viel glücklicher, als in der Zeit ohne Kater.

Antwort
Avatar
Egyptian Mau Katzenblog 14. September 2016 - 1:05

Also offensichtlich bin ich hier die Ausnahme …
Meine Katzen sind reine Wohnungskatzen und dürfen während des Tages uneingeschränkt ins Schlafzimmer, allerdings ist dann eine Überwurfdecke am Bett.

Abends/Nachts allerdings haben die Katzen Schlafzimmerverbot. Bei drei Katzen komme ich einfach nicht zur Ruhe und bin dann am nächsten Tag immer wie gerädert. Die eine Katze “muss mal”, die nächste findet irgendein Spielzeug und die dritte meint das der Polster viel gemütlicher wäre …
Bei aller Katzenliebe nicht mit mir – dafür gibt’s aber vor der Nachtruhe immer noch ein tolles Leckerli … 🙂

LG Felix + Katzentrio

Antwort
Avatar
The Swiss Cats 13. September 2016 - 20:40

Schlafen ist immer schwer für Claire gewesen. Und sie braucht viel Schlaf. Zwischen sich gut fühlen oder mit Katzen schlafen hat sie ihre Wahl getroffen. Darum sind wir daran gewöhnt, während der Nacht ins Schlafzimmer gehen nicht zu dürfen. Wir haben das ganze Haus (und den ganzen Garten) für uns. Während des Tages ist das Schlafzimmer frei für uns, und Pixie schläft unter der Tagesbettdecke sehr gern ! Schnurren

Antwort
Avatar
Merit Selket 13. September 2016 - 19:15

Ich lebe mit 4 Katern zusammen und kann mir nicht vorstellen sie auszusperren. Es sind wohnungskatzen, aber auch wenn es freigaenger waeren, wuerde ich es genauso handhaben. Richtig schlafen kann ich nur zu hause, sollte ich mal woanders schlafen muessen, mache ich kein auge zu, das ist seit mehr als 20 jahren so, seit ich eben mit katzen zusammen lebe.
Mit gesundheit und hygiene hab ich keine probleme, ich find viele menschen viel unhygienischer (vor allem seit ich im Hotel/housekeeping arbeite)

Antwort

Hinterlasse einen Kommentar

* Du erklärst Dich bei jedem Kommentar mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen dazu findest Du in der Datenschutzerklärung.