In deutschen Haushalten lebten im Jahr 2016 insgesamt 13,4 Millionen Katzen. Damit sind Katzen nach wie vor die beliebtesten Haustiere. Mit weitem Abstand auf Platz zwei landeten auch dieses Mal die Hunde mit 8,6 Millionen. Die Zahlen stammen aus der alljährlichen Statistik über den deutschen Heimtiermarkt im Auftrag des Zentralverbandes Zoologischer Fachbetriebe (ZZF) und des Industrieverbandes Heimtierbedarf (IVH).

Die Statistik enthält auch beeindruckende Zahlen über den Futter- und Zubehörmarkt. Hier werden jedes Jahr Milliarden umgesetzt.

Milliardengeschäft Katzenfutter

Der Katzenfuttermarkt blieb auch 2016 das größte Futtersegment, musste mit einem Umsatz von 1.602 Millionen Euro im Fach- und Lebensmitteleinzelhandel gleichwohl ein leichtes Minus von 0,5 Prozent hinnehmen. Dabei gingen sowohl die Umsätze im Segment „Feuchtfutter“ (1.071 Mio. Euro, minus 0,4 %) als auch im Segment „Snacks“ (235 Mio. Euro, minus 1,7 %) im Gegensatz zum Vorjahr zurück. Im Segment „Trockenfutter“ gab es mit einem Umsatz von 296 Millionen Euro (+/- 0,0 %) keine Veränderung im Vergleich zum Vorjahr.

Katzenstreu und Zubehör

Den größten Umsatzanteil bei „Bedarfsartikeln und Zubehör“ hat nach wie vor die Katzenstreu: 2016 wuchs das Segment um 5,6 Prozent auf 284 Millionen Euro. Insgesamt wuchs das Segment “Katzenzubehör” um 3,8 Prozent auf 192 Millionen Euro.

Heimtiere in Deutschland

Statistik Heimtiere in Deutschland 2016

Bilder: © fotowebbox – Fotolia.com, ZZF