Heute möchte ich euch zur Abwechslung mal ein Kinderbuch vorstellen. Wer fragt schon einen Kater? von Annette Herzog ist für Leserinnen und Leser ab sieben Jahren gedacht.

Das Buch erzählt die Geschichte von Kater Aristoteles, der bei der achtjährigen Anna und ihrer Familie, den Fritzewskis, lebt. Annas Eltern hatten den hübschen Kater aus dem Tierheim geholt und ihrer Tochter Anna geschenkt. Seine Menschenfamilie findet Aristoteles chaotisch, anstrengend und vor allem laut. Dennoch gefällt es ihm hier viel besser als im Tierheim, wo er vorher untergebracht war: “Versucht mal, mit 132 anderen Katzen ein Jahr lang in einem Tierheim zu wohnen! Ich will wetten: Danach zieht ihr ebenfalls euer privates Plätzchen vor.”

Der Kater liebt Anna über alles und hat nur ein Ziel: Er will vom Keller, wo sein Körbchen steht, zu Anna in ihr gemütliches Kinderzimmer ziehen. Doch dann bekommt er mit, dass sich Anna einen Hund zum Geburtstag wünscht.

Einen Hund?!?

Aristoteles ist bitter enttäuscht. Er soll seine geliebte Anna mit einem Hund teilen? Hunde kann der Kater nämlich überhaupt nicht leiden. “Wie kann man sich nur freiwillig einen Kläffer ins Haus holen? Ich hätte die Fritzewskis für klüger gehalten. Ein Hund? Nein danke, da haue ich lieber ab.” Aristoteles beschließt, Anna und ihre Familie zu verlassen und Straßenkater zu werden. Doch schnell merkt Aristoteles, dass das keine gute Idee war:  Das Leben als “Straßenkater” ist nämlich alles andere als einfach, und so muss Aristoteles viele Abenteuer bestehen. Sogar mit echten Einbrechern bekommt er es zu tun! Schließlich werden der Hunger und das Heimweh nach seiner Menschenfamilie immer größer…

Mein Eindruck

Die Geschichte hat zum Glück ein Happy End und Aristoteles kehrt wohlbehalten und um einige Erfahrungen reicher in die Arme seiner Familie zurück. Wer fragt schon einen Kater? ist nicht nur kurzweilig und humorvoll geschrieben, Kinder können aus der Geschichte durchaus auch etwas lernen: Zum Beispiel, dass so Manches in Wirklichkeit ganz anderes ist, als in der Vorstellung.

Das Buch ist mit zahlreichen Illustrationen geschmückt. Ich muss zugeben, mein Geschmack sind die Zeichnungen nicht, aber zum Glück sind die Geschmäcker verschieden.

Ausdrücklich loben möchte ich die schöne, liebevolle Aufmachung des Buches. Bindung, Papier, Satz und Druck sind von hoher Qualität, was durchaus nicht selbstverständlich ist. Insgesamt ein empfehlenswertes Kinderbuch, nicht nur für kleine Katzenfreunde.

Bibliographische Angaben

Cover: Wer fragt schon einen Kater?Annette Herzog
Wer fragt schon einen Kater
Illustriert von Pe Grigo, ab 7 Jahren
Hardcover, 128 Seiten
Format: 14 x 21 cm
Preis: 12,00 Euro
Ihr könnt das Buch hier bei Amazon bestellen: Wer fragt schon einen Kater?**

Weitere Katzenbuch-Rezensionen findet ihr auf der Themenseite Bücher.

*Kostenloses Rezensionsexemplar. Dafür vielen Dank!
** Affiliate-Link (was ist das?); Bild: © magellan