So messt ihr die Atemfrequenz eurer Katze

von Bärbel
Atemfrequenz Katze messen

Schnelles Atmen kann auf eine ernsthafte Erkrankung hindeuten. Vor allem bei Katzen mit Herzproblemen ist eine regelmäßige Kontrolle der Atemfrequenz wichtig. Mit einer App für’s Smartphone geht es ganz schnell und einfach.

Einmal im Jahr muss Elvis zum Herzultraschall. Mein Kater leidet an einer Hypertrophen Kardiomyopathie (HCM). Das ist eine chronische Herzkrankheit, die bei Katzen gar nicht so selten vorkommt.

Vereinfacht ausgedrückt, ist hierbei die Herzmuskulatur in der linken Herzkammer vergrößert. Dadurch verengt sich die Herzkammer und kann weniger Blut aufnehmen.

Um den Körper weiterhin ausreichend mit Blut versorgen zu können, muss das Herz schneller schlagen. Die höhere Herzfrequenz wiederum führt dazu, dass der Herzmuskel immer dicker wird. Ein Teufelskreis entsteht.

Unsere neue Tierärztin hat mit jetzt geraten, einmal wöchentlich die Atemfrequenz von Elvis zu überprüfen. So weiß ich, ob alles in Ordnung ist und kann rechtzeitig erkennen, ob sich die Herzprobleme möglicherweise verschlechtert haben.

Wie viele Atemzüge sind bei einer Katze normal?

Doch wie viele Atemzüge pro Minute sind eigentlich normal bei einer Katze? Wenn die Katze schläft oder döst, sollten es nicht mehr als 30 Atemzüge pro Minute sein.

Dabei gilt: Ein Atemzug besteht aus einer Einatmung und einer Ausatmung. Der Brustkorb hebt und senkt sich.

Atmet eure Samtpfote deutlich schneller oder hechelt sie sogar, solltet ihr keine Zeit verlieren: Dann lautet die Devise „Ab zum Tierarzt!“.

So könnt ihr die Atemfrequenz eurer Katze messen

Ceva App Atemfrequenz

Funktioniert auch bei Katzen

Um die Atemfrequenz eurer Katze zu bestimmen, müsst ihr wissen, wie viele Atemzüge sie pro Minute macht. Gleichzeitig auf die Uhr sehen und beobachten wie eure Katze ein- und ausatmet, ist selbst für Multitasking-Genies fast nicht machbar. Etwas einfacher ist es, wenn ihr zum Messen der Uhrzeit den Timer eures Smartphones benutzt. Am einfachsten ist es mit einer App.

Die App, mit der ich den Atem von Elvis kontrolliere, heißt „Atemfrequenz-Messer für Hunde“. Herausgeber ist das Unternehmen Ceva, ein Hersteller von Arzneimitteln und anderen Gesundheitsprodukten für Tiere.

Laut unserer Tierärztin haben Hunde und Katzen genau die gleiche Atemfrequenz, die App kann also auch für Katzen benutzt werden.

Wichtig ist, dass die Katze bei der Messung ganz entspannt ist, denn sonst wird das Ergebnis verfälscht. Sie sollte schlafen oder dösen.

Atemfrequenz-Bestimmung mit der App

Ceva App Atemfrequenz

Zum Messen aufs Herz tippen

Die App ist kostenlos und sowohl für iPhones als auch für Android-Smartphones verfügbar. Nach der Installation könnt ihr den Namen eures Tieres und die E-Mail-Adresse eurer Tierarztpraxis eintragen. Falls nötig, könnt ihr die Messwerte also auch an eure Tierärztin weiterleiten. Es ist auch möglich, mehrere Katzen anzulegen.

Dann kann es auch schon losgehen: Nach dem Klick auf “Atemfrequenz-Messung” erscheint ein Herz. Für jeden Atemzug (= eine Ein- und eine Ausatmung) tippt ihr auf das Herz. Ist die Zeit um, stoppt die Messung automatisch. Die Ergebnisse könnt ihr euch in einem Diagramm anzeigen lassen. Außerdem enthält die App noch eine Alert-Funktion, mit dem ihr euch an die Messung erinnern lassen könnt.

Insgesamt eine sehr praktische und wirklich einfach zu bedienende Anwendung – sogar für wenig technikbegeisterte Menschen wie mich.

Bilder: © Lieblingskatze, Screenshots

Ähnliche Artikel

2 Kommentare

Annika 13. Juni 2021 - 19:06

Mein Tierarzt das es wohl ein Unterschied zwischen Hund und Katze:
Hund Unter 30
Katze unter 40

Antwort
Bärbel 14. Juni 2021 - 8:31

Vielen Dank für deinen Kommentar. Wahrscheinlich ist es wie bei Humanmedizinern auch: Zwei Ärzte, drei Meinungen 😉

Antwort

Hinterlasse einen Kommentar

* Du erklärst Dich bei jedem Kommentar mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen dazu findest Du in der Datenschutzerklärung.