Links der Woche: Perserkatzen

von Bärbel
Perser Gammelsdorf

Die Links der Woche befassen sich diesmal mit einem traurigen Thema, das in den letzten Tagen durch die Presse ging: Es geht um den erschütternden Fall der knapp 70 Perserkatzen, die unter schrecklichen Bedingungen gehalten und zum Glück vom Tierschutz befreit wurden.

Ich finde, der Fall sollte nicht so schnell in Vergessenheit geraten. Schließlich wird es noch eine ganze Weile dauern, bis sich die Tiere in einem akzeptablen Zustand befinden. Das Titelbild zeigt einen der total verfilzen Perser.

Die Perserkatzen aus dem Horrorhaus

Worum geht es? Anfang Februar wurden 68 Perserkatzen aus dem Haus einer Züchterin in Gammelsdorf bei Freising (Bayern) vom Tierschutz befreit. Sie vegetierten bis aufs Skelett abgemagert, krank und völlig verwahrlost im Dreck dahin. Zehn der Katzen mussten direkt eingeschläfert werden, weil ihr Zustand so schlecht war. Hier ein Artikel über den schrecklichen Fund: Der absolute Horror.

Aufpäppeln im Tierheim

Die Katzen wurden auf die Tierheime Landshut und München aufgeteilt. 30 Katzen kamen ins Münchner Tierheim – ein Baby war noch in der Tierklinik verstorben. Im Tierheim versucht man, die Tiere wieder aufzupäppeln. Sie leiden unter anderem unter Katzenschnupfen, starkem Pilz- und Ungezieferbefall und sehr schlechten Zähnen. Trotzdem ist man zuversichtlich, die Tiere durchzubringen.

Spenden Tierheim München

Wer spenden möchte, das Münchner Tierheim listet auf seiner Facebook-Seite auf, was die Katzen alles brauchen können:

  • Fleecedecken
  • Plastikhöhlen
  • Spielzeug (bitte kein Echtfell!)
  • Große Handtücher
  • Kratzbretter (etwa 30 cm hoch)
  • Kleine, stabile Kratzbäume
  • Kotschaufeln

Außerdem bittet das Tierheim um Nassfutter:

“Möchten Sie uns Futter spenden, kaufen Sie bitte kein Trockenfutter. Aufgrund der starken Zahnfleischentzündungen bitten wir Sie um Katzennassfutter. Ganz besonders gerne fressen unsere Perser Almo Nature Beutelchen und Gourmet Gold.”

Geldspenden, z.B. für die medizinische Versorgung:

Tierschutzverein München e.V.
Stadtsparkasse München
IBAN DE26 7015 0000 0113 1032 53
BIC: SSKMDEMM
Gebt bitte das Kennwort „Perser“ an.

Spenden Tierheim Landshut

Auch das Tierheim Landshut hat Perserkatzen aufgenommen. Sicher würden sie sich auch dort über eine Spende freuen. Hier geht’s zur Website: Tierheim Landhut.

Die Züchterin

Die Züchterin hatte in der Szene einen guten Ruf und heimste regelmäßig auf Ausstellungen Preise für ihre Katzen ein. Niemand schien zu ahnen, was hinter verschlossenen Türen vor sich ging. Hier der Blogbeitrag eines fassungslosen Züchterkollegen: Vom Aufstieg und Fall und auch die Grausamkeit des Seins…

Ich persönlich finde es immer schwierig, wenn mit Tieren Geld verdient werden soll. Zum Glück kommt es – zumindest in Deutschland – eher selten zu solchen Auswüchsen. Dennoch glaube ich, dass der Mensch eher geneigt ist, einem Tier Unannehmlichkeiten oder gar Leid zuzufügen, wenn das eigene Einkommen davon abhängt. In diesem Fall sind die Dinge eindeutig aus dem Ruder gelaufen. Hoffen wir, dass die Züchterin die Strafe bekommt, die sie verdient. Am Wichtigsten ist es jedoch, dass alle gequälten Perserkatzen überleben, gesund werden und ein liebevolles Zuhause finden.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!

Bild: © Tierheim München

Hinterlasse einen Kommentar

* Du erklärst Dich bei jedem Kommentar mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen dazu findest Du in der Datenschutzerklärung.

Ähnliche Artikel