Elvis und ich haben für euch das Design-Katzenbett “Groovie”* von Stylecats getestet. Warum ich zu Anfang ein wenig skeptisch war und wie Elvis mich von dem Bettchen überzeugte, lest ihr hier in meinem Testbericht.

Das Katzenbett “Groovie” im Test

Katzenbett "Groovie medium"

Groovie medium, hellgrau

Stylecats ist ein Onlineshop für Katzenmöbel und Zubehör. Wie der Name schon vermuten lässt, richtet sich Stylecats an “Katzen-Eltern”, die geradliniges und modernes Design lieben. Die Katzenmöbel werden in Deutschland gefertigt.

Elvis und ich haben für euch das Katzenbett “Groovie” aus Wollfilz in der Variante “medium” getestet. Es hat zwei hohe Seiten, die der Mieze Schutz bieten sollen und zwei flache für einen leichten Einstieg sowie zur Kopfablage. Das “Groovie” gibt es auch noch in Anthrazit sowie in den Varianten “large” mit drei hohen Rändern und “small” mit insgesamt niedrigeren Rändern. Das Bett kann alleine aufgestellt werden oder mit den Klebestreifen auf der Unterseite auf einem Kratzbaum von Stylecats befestigt werden.

Als ich das Bettchen auspackte und zum ersten Mal in Händen hielt, war ich, ehrlich gesagt, ein wenig enttäuscht. Mit einer Grundfläche von 35 x 35 Zentimetern ist das “Groovie” ziemlich klein und ich fragte mich, ob ein durchschnittlich großer Kater wie Elvis bequem darin Platz finden würde. Das Material, fünf Millimeter dicker Wollfilz, wirkte eher labbrig, so als könnte es leicht zerdrückt werden. Doch Elvis hatte wie immer seine eigene Meinung …

Was sagt die Testkatze?

Katze im Katzenbett Groovie

Elvis macht es sich gemütlich

Kaum hatte ich das Katzenbett im Wohnzimmer auf den Boden gestellt, lag Elvis auch schon drin. Und ging erst einmal nicht wieder raus. Normalerweise braucht mein Kater ewig ein wenig Zeit, um sich an ein neues Katzenmöbel zu gewöhnen. Das “Groovie” wurde von Elvis sofort als Schlaf- und Kuschelplatz akzeptiert und er genießt ganz offensichtlich die Möglichkeit, seinen Kopf auf dem niedrigen Rand abzulegen.

Elvis nutzt das Bettchen aber nicht nur zum Schlafen: Der Wollfilz eignet sich auch gut zum Krallen schärfen. Bis jetzt hat das Material seinen Attacken tapfer stand gehalten und ich hoffe natürlich, dass das auch so bleibt.

Mein Eindruck

Inzwischen hat Groovie einen festen Platz auf dem Beistelltisch in unserem Wohnzimmer gefunden. Meine Befürchtung, das Bettchen könnte aufgrund des weichen Materials zerdrückt werden, bewahrheitete sich nicht. Auch nach vielen Tagen Benutzung ist das Katzenbett immer noch “gut in Form”.

Mir gefallen das minimalistische Design und die Farbe (ein schönes Hellgrau) ausgesprochen gut. Leider hat gutes Design auch seinen Preis: Das “Groovie medium” kostet 85 Euro. Ein weiteres Manko ist die Tatsache, dass Wollfilz nicht gewaschen werden darf. Aber Stylecats hat vorgesorgt und eine ausführliche Pflegeanleitung beigelegt.

Wenn ihr auf modernes Design made in Germany steht, kann ich euch das “Groovie” guten Gewissens empfehlen. Bei Stylecats gibt es aber auch noch andere schöne Dinge zu entdecken, wie zum Beispiel Kratzbäume, Futternäpfe, Katzentoiletten und Spielzeug.

*Kostenloses Testmuster. Dafür vielen Dank!

Bilder: © Stylecats, Lieblingskatze