Alle zwei Jahre findet in Nürnberg die Interzoo statt – nach eigenen Angaben die Weltleitmesse für Heimtierbedarf. Ich habe mich auf der Interzoo 2018 nach den neuesten Trends umgesehen.

Superfood für Katzen, Tierfutter aus Insekten und Seifenblasen mit Katzenminze-Duft – auf der Interzoo gab es jede Menge interessante, kuriose und neue Produkte zu entdecken. Über 2.000 Aussteller aus rund 70 Ländern zeigten auf der Fachmesse für Heimtierbedarf ihr Sortiment, darunter auch Prototypen und Produkte, die es noch gar nicht zu kaufen gibt. Die Interzoo 2018 fand vom 8. bis 11. Mai statt und ich war gleich am ersten Messetag dort.

Im Rahmen der Interzoo wurden auch neuesten Zahlen zur Heimtierhaltung in Deutschland bekannt gegeben. Drei Mal dürft ihr raten, wer auch im Jahr 2017 beim beliebtesten Haustier die Nase vorn hat. Kleiner Tipp: Der Hund ist es nicht 😉 Hier also meine Entdeckungen aus der Welt des Katzenfutters und Zubehörs:

Messestände mit Wow-Effekt

Manche Aussteller legten sich bei ihren Messeständen richtig ins Zeug. Besonders beeindruckend fand ich den Stand von Wildcat, der – passend zum Markennamen – wie eine Blockhütte in der Wildnis gestaltet war. Wildcat ist ein Anbieter von hochwertigem Katzenfutter mit natürlichen Zutaten, der auf der Interzoo unter anderem seine neuesten Futtersorten präsentierte. Die Hundefutter-Marke Wolfsblut gehört übrigens zum selben Unternehmen.

Interzoo 2018: Wildcat Messestand

Messestand von Wildcat

Superfood für Katzen

Der moderne, ernährungsbewusste Mensch pimpt seinen Speiseplan gern mit Cranberries, Chia-Samen und anderen Ingredenzien, die die Gesundheit fördern sollen. Inzwischen hat der Superfood-Trend auch die Tierfutter-Branche erreicht. Gimpet, ein Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln und Snacks zeigte auf seinem Stand unter anderem Leckerlis mit Hühnchen- und Cranberry-Geschmack und Mousse mit Wild, Apfel und Chiasamen.

Interzoo 2018: Gimcat Superfood

Superfood für Katzen

Neue Bio-Snacks von Liebesgut

Bio ist ein Trend, der schon seit geraumer Zeit auch im Tierfutter-Bereich Fuß gefasst hat. Liebesgut-Tiernahrung hatte bis dato zwei Futter-Linien im Angebot: Einmal in konventioneller und einmal in Bio-Qualität. In Zukunft will man sich bei dem jungen Startup ausschließlich auf Bio-Futter konzentrieren und das Sortiment erweitern. Auf der Messe wurden unter anderem zwei neue Snacks aus reinem Fleisch vorgestellt, die es bald im Handel geben wird. Zur Wahl stehen Rind und Pute.

Interzoo 2018: Liebesgut Snacks

Snacks aus reinem Fleisch von Liebesgut

Futter aus Insekten

Insekten gelten als Fleisch der Zukunft. In vielen Ländern ist der Verzehr von Insekten bereits jetzt ganz normal und vielleicht kommen künftig auch in deutschen Haushalten öfter mal Heuschrecken und anderes Getier auf den Teller. Hundefutter aus Insektenmehl gibt es schon – vom Berliner Startup Eat Small. Wie mir die Mit-Gründerin Gema Aparicio erzählte, plant Eat Small auch die Herstellung von Katzenfutter aus Insekten. In etwa einem Jahr soll es so weit sein.

Interzoo 2018: Messestand Eat Small

Messestand Eat Small

Katzenminze-Seifenblasen

Auf dem Messestand von Trixie gab es unglaublich viel zu sehen und ich hätte Stunden dort verbringen können. Kuschelhöhlen aus Filz, Kratzbäume und Kratzpappen, Spielzeug… Apropos Spielzeug: Auch wenn die Flaschen eher unscheinbar daher kommen, die “Catnip Bubbles”, also Seifenblasen mit Katzenminze-Geschmack,  gehören in meinen Augen zu den interessantesten Innovationen im Zubehör-Bereich.

Interzoo 2018: Katzenminze Seifenblasen

Gut gefallen hat mir auch der “Steh-Auf-Ball” mit Fransen. Im Gegensatz zu den meisten anderen batteriebetriebenen Katzenspielzeugen funktioniert dieses, ohne nervige Geräusche zu machen.

13,7 Millionen Katzen in deutschen Haushalten

Anlässlich der Interzoo geben die Branchenverbände traditionell die aktuellen Zahlen zur Heimtierhaltung in Deutschland bekannt. Diese werden in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Skopos erhoben.

Die Katze ist weiterhin Deutschlands Heimtier Nummer eins. Insgesamt lebten im Jahr 2017 13,7 Millionen Samtpfoten in 22 Prozent der Haushalte. Den zweiten Platz der Lieblingstiere in Deutschland belegen die Hunde. Mittlerweile leben 9,2 Millionen Hunde in 18 Prozent der Haushalte, das sind 600.000 Hunde mehr als noch im Jahr 2016. An Position drei folgen 6,1 Millionen Kleintiere in sieben Prozent der Haushalte. Auch ihre Zahl ist um 1,1 Millionen im Vergleich zu 2016 gestiegen.

Interzoo 2018: Infografik Heimtiere 2017

Weitere Eindrücke

Hier noch weitere Impressionen von der Interzoo 2018. Zum Vergrößern einfach auf das Bild klicken.

Vor vier Jahren war ich übrigens schon einmal auf der Interzoo. Hier mein Bericht von damals: Interzoo 2014.

Bilder: © Lieblingskatze, WZF Thomas Geiger, ZZF/IVH