Klapper, Schepper, Schmatz! Kennt ihr diese Geräuschkulisse auch? Rutschende Näpfe sind nervig – sowohl für die Katze als auch fürs Personal. Mit einer Backunterlage aus Silikon ist endlich Schluss damit.

Die Futter- und Wassernäpfe für Elvis bestehen fast alle aus Edelstahl. Dieses Material ist leicht zu reinigen und besonders hygienisch. Im Gegensatz zu Keramik oder Kunststoff bleibt die Oberfläche auch nach langem Gebrauch glatt und wird nicht porös. So können sich keine Futterreste oder Keime festsetzen. Ein Gummiring an der Unterseite hindert die Schüsseln normalerweise am Verrutschen.

Allerdings hat die Sache einen Nachteil: Der Gummi stinkt penetrant nach Autoreifen. Diesen Gestank wollte ich dem feinen rosa Katzennäschen von Elvis nicht zumuten. Also kamen die Gummiringe weg – und die Futternäpfe ins Rutschen. Handelsübliche Napfunterlagen waren auch keine Hilfe gegen die schlitternden Schüsseln.

Backunterlage von Ikea gegen rutschende Näpfe

Ikea Backunterlage mit KatzennapfEine Lösung fand ich schließlich beim Möbelschweden in der Abteilung für Küchenutensilien. Die Backunterlage heißt “Sockerkaka” (ja wirklich) und kostet knapp zehn Euro. Seit wir die Backunterlage von Ikea benutzen, bleiben die Futterschüsseln bombenfest an Ort und Stelle. Kein Scheppern und Klappern mehr. Nur noch zufriedenes Schmatzen hört man vom Futterplatz.

Backmatten aus Silikon gibt es nicht nur im schwedischen Möbelhaus, sondern zum Beispiel auch hier bei Amazon in verschiedenen Farben: Teigmatte aus Silikon*. Sie funktionieren natürlich auch mit Katzennäpfen aus Keramik, Glas oder Kunststoff.

*Affiliate-Link (was ist das?). Bilder: © Lieblingskatze