Maru ist ein dicker japanischer Kater mit einer fanatischen Begeisterung für Schachteln und Kartons aller Art. Dass Katzen Kartons mögen, ist an und für sich noch nichts Ungewöhnliches. Aber diese hier entert mit Leidenschaft Kartons, die eigentlich viel zu klein für sie sind. Das sieht dann zum Beispiel so aus:

Dieses Video wurde bei Youtube über 16 Millionen mal aufgerufen; das Vorstellungsvideo “I am Maru” sogar über 19 Millionen mal.

Wer ist Maru?

Maru ist das japanische Wort für “Kreis” und das beschreibt den rundlichen Kater ziemlich gut. Er gehört zur Rasse der Schottischen Faltohrkatzen, deren Zucht nicht unumstritten ist. Wenn keine (zu kleine) Schachtel zum Hineinspringen da ist, geht der Kater die Dinge eher locker an. Das sympathische Dickerchen lässt sich gerne bürsten und hat überhaupt keine Angst vor Staubsaugern.

Dieses Video dürfte alle Dosenöffner, deren Katzen sich nicht bürsten lassen, neidisch machen:

Maru im Internet

Maru und Hana auf FacebookVon Maru gibt es einen eigenen Youtube-Kanal, den ich nur empfehlen kann. Außerdem ist er zusammen mit der Katze Hana auf Facebook vertreten (über 98.000 Fans) und unterhält das Blog I am Maru.

Was macht Maru so liebenswert? Ich denke, der Kater hat vor allem deshalb so viel Charme, weil er alles andere als perfekt ist. Obwohl er ziemlich ungeschickt ist und seine eigene Körpergröße offensichtlich überhaupt nicht einschätzen kann, gibt er nicht auf.  Auch wenn der Karton noch so klein ist. Man muss Maru einfach gern haben.

Bilder: Screenshots Youtube, Facebook