Swiffer – die katzenfreundliche Alternative zum Staubsauger

von Werbung
Swiffer Packungen und Katze

Dieser Beitrag wird von Procter & Gamble unterstützt. Wenige Wochen, nachdem Elvis eingezogen war, schied unser Staubsauger aus dem Leben. Offenbar waren ihm die vielen Katzenhaare nicht bekommen.

Sein Nachfolger macht bis jetzt im Prinzip einen guten Job. Wenn nur der Sound nicht wäre – den findet Elvis nämlich zum Davonlaufen. Staubsauger haben noch einen weiteren Nachteil: Sie verschlucken herumliegende Kleinteile und geben sie äußerst ungern wieder her. Habt ihr schon einmal aus Versehen einen Katzenball eingesaugt? Dann wisst ihr sicher, was ich meine.

Jetzt gab uns Procter & Gamble die Gelegenheit, die Reinigungsprodukte von Swiffer zu testen. Dafür vielen Dank! Die Produkte sollen sich besonders gut für das Entfernen von Katzenhaaren eignen.

Swiffer Packungen und Katze

Elvis begutachtet das Testpaket

Das Swiffer-Testpaket

Folgende Produkte waren im Testpaket enthalten:

  • Swiffer Komplett Reinigungssystem
  • Nachfüllpackung Anti-Staub-Tücher
  • Swiffer XXL Duster Staubmagnet Kit
  • Nachfüllpackung Duster Staubmagnet

Das Swiffer Komplett Reinigungssystem

Swiffer Bodensystem

Swiffer Bodensystem vor dem Zusammenbau

Das Swiffer Komplett Reinigungssystem ist zum trockenen Reinigen von Böden gedacht. Das Bodensystem ist erstaunlich leicht, was die Handhabung sehr angenehm macht. Der Stab besteht aus Aluminium und ist schnell zusammengesteckt. Man muss nur ein wenig aufpassen, dass man sich die Finger nicht einzwickt. Der Griff und der Staubtuchhalter bestehen aus Kunststoff. Zum Bodensystem gehören die sogenannten Anti-Staub-Tücher, die den Schmutz durch elektrostatische Aufladung wie ein Magnet ins Innere der Fasern ziehen sollen. Die Tücher klemmt man an den vier Ecken in die dafür vorgesehenen Gummi-Laschen ein und schon kann’s los gehen.

Das Bodensystem im Praxis-Test

Für den Test hatte ich den Boden im Flur eine Woche lang nicht sauber gemacht, so dass sich jede Menge Staub und Katzenhaare ansammeln konnten. Dann nahm ich den Swiffer-Bodenwischer zu Hand und fegte damit den Boden. Das Teil mit dem Staubtuch ist relativ klein und verfügt außerdem über ein drehbares Gelenk. Dadurch gelangte ich leicht in alle Ecken und vor allem kam ich damit gut unter den Schuhschrank. Von dem Ergebnis war ich positiv überrascht. Seht selbst:

Swiffer benutzt

Voller Katzenhaare: das Swiffer-Bodensystem nach dem Wischen

Ehrlich gesagt, ich hätte nicht gedacht, dass das Bodensystem mit nur einem Tuch so viel Staub und so viele Haare aufnehmen kann.

Wer Kratzbretter aus Pappe zuhause hat: Auch mit den kleinen Papp-Schnipseln, die sich gerne mal in der Wohnung verteilen, wird das Bodensystem fertig. Bei Katzenstreu allerdings nimmt man besser den Staubsauger, denn das schaffen die Tücher nicht.

Für die schnelle Reinigung zwischendurch ist das Swiffer Komplett Reinigungssystem optimal – und es macht weder Lärm noch verschluckt es irgendwelches Katzenspielzeug 😉 Die Tücher sind übrigens auch zum Abstauben glatter Oberflächen wie zum Beispiel Stereoanlage und Fernseher sehr praktisch.

Swiffer XXL Duster Staubmagnet Kit

Swiffer Staubwedel

Swiffer XXL Duster Staubmagnet Kit

Das Swiffer XXL Duster Staubmagnet Kit ist eine Art Staubwedel und wird ebenfalls zusammengesteckt. Der “Staubmagnet” ist ein auswechselbarer Puschel, den man einfach aufsteckt. Der Stab lässt sich auf eine Länge von 90 cm ausziehen. Damit erreicht man auch Spinnweben an der Decke ohne Leiter. Der Teil mit dem Puschel kann wahlweise gerade, im 45-Grad-Winkel oder im 90-Grad-Winkel eingestellt werden.

Der “Staubmagnet” im Praxis-Test

benutzter Staubwedel von Swiffer

Benutzter Staubmagnet

Als erstes nahm ich mir die Oberseite eines Schrankes vor. Nach dem Wischen enthielt der Puschel jede Menge Staub, ohne dass etwas aufgewirbelt wurde. Offensichtlich funktionierte der “Magnet”. Bei hohen und gleichzeitig sehr tiefen Schränken stößt der Staubwedel allerdings an seine Grenzen. Obwohl ich den Stab auf volle Länge ausgezogen hatte, kam ich nicht bis nach hinten. Hier musste ich dann doch eine Trittleiter zu Hilfe nehmen.

Sehr praktisch ist der Swiffer Staubmagnet für die Unterseiten von Schränken, Kommoden und Sofas. Diese kann man bequem sauber machen, ohne auf den Boden zu kriechen. Kaum zu glauben, was sich da im Laufe der Zeit ansammelt – vor allem Katzenhaare!

Mein Eindruck

Das Swiffer-Bodensystem ist eine tolle Alternative für zwischendurch: Wenn’s schnell gehen soll und man keine Lust hat, den Staubsauger anzumachen. Ich werde das Bodensystem in Zukunft sicher öfter benutzen – vor allem während des Fellwechsels. Auch der “magnetische” Staubwedel hat mir gut gefallen, denn Haare und Staub bleiben ohne Aufwirbeln im Puschel haften.

Weitere Informationen findet ihr auf der Website des Herstellers: Swiffer-Produkte.

Bilder: © Bärbel Edel

3 Kommentare

Avatar
Jutta Nyhus 24. August 2020 - 17:05

Ich benutze das Swiffer System die Tücher und nasstücher. Ich bin total begeistert, da die Haare sauber in den tüchern, aufgefangen sind. STREU entferne ich auch so,. Ich bleibe dabei. Keine lauten Geräusche mehr vom Staubsauger.

Pinky ist 17 Jahre jung, noch fitt . Eben ein Senior. Braucht seine Ruhe.

Antwort
Bärbel
Bärbel 24. August 2020 - 17:18

Vielen Dank für deinen Kommentar und liebe Grüße an den Senior 🙂

Antwort
Avatar
The Swiss Cats 20. Mai 2015 - 20:08

Danke für den Bericht ! Mama soll dieses System unbedingt statt den Staubsauger anwenden. Schnurr

Antwort

Hinterlasse einen Kommentar

* Du erklärst Dich bei jedem Kommentar mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen dazu findest Du in der Datenschutzerklärung.

Ähnliche Artikel