Als ich Elvis vor acht Jahren aus dem Tierheim in München holte, war er ein viereinhalb Kilo leichtes Nervenbündel. Inzwischen hat er ein Pfund mehr auf den Rippen und alles unter Kontrolle.

Während ich diese Zeilen schreibe, sitzt Elvis auf meinem Schreibtisch und starrt mich aus großen runden Augen an: „Wann gibt es endlich etwas zu Essen?“ Als ich nicht reagiere, zupft er mich am Ärmel. Immer und immer wieder. Schließlich gebe ich nach. Wie immer.

Ein Kratzbaum kommt mir nicht ins Haus

Vor Elvis war ich mir sicher: Ein Kratzbaum kommt mir nicht ins Haus. Niemals würde ich zulassen, dass solch ein Ungetüm das Wohnzimmer verschandelt. Dann kam Elvis zu uns. Zwei Wochen später fuhr ich in den Baumarkt, um einen Kratzbaum zu kaufen.

Katze auf Kratzbaum

Elvis chillt auf seinem Kratzbaum

Nicht nur ein Kratzbaum, sondern auch jede Menge Kissen und Höhlen in verschiedenen Formen und Farben zogen im Lauf der Zeit bei uns ein. Dazu Federwedel, Spielangeln, Fummelbretter, Bälle, Stoffmäuse – und Baldriankissen, die stinken wie die Pest. Sogar batteriebetriebene Käfer gibt es bei uns. Der Kratzbaum zog zum Glück irgendwann wieder aus, denn Elvis schärft seine Krallen lieber auf einem Kratzbrett aus fester Pappe.

Ich besitze eine stattliche Sammlung an Katzenbürsten, die Elvis alle nicht leiden kann. Lieber verteilt er seine Haare überall auf meinen Klamotten und in der Wohnung. Wer uns besucht, merkt ziemlich schnell, dass wir bei einer Katze wohnen. Im Bad steht das Katzenklo, im Flur der Fressnapf und im Wohnzimmer der Wassernapf. Vor dem Balkon hängt ein Katzennetz und unsere erst zwei Jahre alte Couch ist schon jetzt ziemlich heruntergerockt. Vielleicht hätten wir den Kratzbaum doch behalten sollen.

Keine Katze im Schlafzimmer

Auch mein Mann hatte seine Prinzipien, bevor Elvis zu uns kam. Eines davon lautete: Keine Katze im Schlafzimmer. Elvis hatte sich das allerdings anders vorgestellt, setzte sich jede Nacht vor die Schlafzimmertür und miaute ausdauernd. Katzen können sehr hartnäckig sein. Irgendwann hatte mein Mann ein Einsehen und Elvis durfte ins Schlafzimmer. Unter einer Bedingung: Nicht ins Bett. Aber hey, was soll eine Katze im Schlafzimmer, wenn sie nicht ins Bett darf? Ihr könnt es euch wahrscheinlich denken, wie die Sache ausgegangen ist. Heute schläft Elvis ganz selbstverständlich in unserem seinem Bett.

Küche und Abstellkammer sind Menschenland. Noch. Wobei mir hin und wieder Katzenhaare auf der Arbeitsplatte in der Küche auffallen und ich frage mich, wie die dort hingekommen sind…

Auf flauschigen Pfoten in mein Herz

Trotzdem möchte ich mein Leben nicht mehr ohne die Gesellschaft einer Katze verbringen. Elvis hat sich auf seinen flauschigen Pfoten in mein Herz geschlichen und dort wird er für immer bleiben. Besonders klar wurde mir das, als ich nach einem richtig üblen Tag traurig und frustriert nach Hause kam. Ich sperrte die Tür auf, Elvis kam mir entgegen und mir ging es sofort besser.

A house is not a home without a cat

Ein Haus ist kein Heim ohne Katze – diesen Satz kann ich uneingeschränkt unterschreiben. Seit Elvis bei uns lebt, ist unser Zuhause gemütlicher geworden. Außerdem shoppe ich ausgesprochen gern und freue mich immer, wenn ich neues Katzenzubehör zum Ausprobieren entdecke.

Ohne Elvis keine Lieblingskatze

Elvis hat nicht nur unsere Wohnung erobert. Er ist auch „schuld“ daran, dass es diesen Blog hier gibt. Durch Lieblingskatze wiederum lerne ich immer wieder zauberhafte Katzen und Katzenmenschen kennen. Ich entdecke interessante Katzen-, Hunde- und Pferdeblogs und darf mit tollen Unternehmen zusammenarbeiten. Eines davon ist die AGILA Haustierversicherung, die diesen Blog hier sponsert*.

Gewinnspiel mit AGILA #25jahretreuebegleiter

Die AGILA Haustierversicherung feiert dieses Jahr ihren 25. Geburtstag. Elvis und ich gratulieren ganz herzlich! Zum 25-jährigen Jubiläum hat man sich bei AGILA jede Menge tolle Aktionen ausgedacht.

Dazu gehört auch das Gewinnspiel hier auf Lieblingskatze. Unter dem Motto #25jahretreuebegleiter werden insgesamt drei Überraschungsboxen für Katzen verlost.

Inhalt der #agilabox

Der genaue Inhalt der #agilabox wird nicht verraten, es soll ja schließlich eine Überraschung sein. Es wird auf jeden Fall etwas Gesundes und etwas Pflegendes enthalten sein. Einen weiteren Hinweis liefert dieses Bild:

Katze spielt mit Federwedel

Elvis spielt mit Federwedel

Was müsst ihr tun, um zu gewinnen?

Dieses Gewinnspiel findet auf der Facebook-Seite von Lieblingskatze statt. Um zu gewinnen müsst ihr drei Dinge tun:

  1. Fan der Facebook-Seite von Lieblingskatze sein oder werden
  2. und den Gewinnspielbeitrag auf Facebook liken
  3. und den Gewinnspielbeitrag auf Facebook kommentieren

Bei der AGILA Haustierversicherung freut man sich natürlich auch, wenn ihr ein “Gefällt mir” auf der Facebook-Seite von AGILA hinterlasst.

Einsendeschluss ist Montag, der 3. Juni 2019.

Unter allen bis dahin eingegangenen Kommentaren werden dann die drei Gewinner ausgelost. Sie werden von mir per Direktnachricht kontaktiert und um ihre Adresse gebeten.  Die Adresse leite ich an die AGILA Haustierversicherung weiter, die den Gewinn verschickt. Die Daten werden ausschließlich für den Gewinn-Versand verwendet. Sollte sich ein Gewinner nicht innerhalb von zwei Wochen nach der Benachrichtigung melden, wird neu ausgelost.

Teilnehmen können Leserinnen und Leser mit Wohnsitz in Deutschland oder Österreich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

Blogparade #25jahretreuebegleiter

Bei der Aktion #25jahretreuebegleiter machen noch andere Tierblogs mit. Alle beantworten auf ihre Weise die Frage „Wie hat Euer Vierbeiner Euer Leben verändert?“. Schaut gern auch dort vorbei, ich werde die entsprechenden Artikel hier verlinken, sobald sie online sind.

* Dieser Beitrag wird unterstützt von der AGILA  Haustierversicherung. Dafür vielen Dank!

Bilder: © AGILA Haustierversicherung, Lieblingskatze