Die Katzenbauchfalle

von Bärbel
Katze zeigt Bauch

Als Elvis vor vier Jahren zu uns kam, verhielt er sich in vielen Dingen anders als “normale” Katzen. Wenn ich nach Hause kam, lief das Begrüßungsritual zum Beispiel so ab: Anstatt Köpfchen zu geben und um meine Beine zu streichen, warf er sich sofort zu Boden, rollte sich auf den Rücken und streckte alle Viere von sich.

Bauch anfassen streng verboten!

Da lag er nun, mit seinem einladenden Wuschelbauch – und natürlich griff ich zu. Schwerer Fehler! Blitzartig schlug Elvis mit allen vier Tatzen gleichzeitig zu und schnappte mit dem Maul nach meiner Hand. Zum Glück hat mich Elvis noch nie ernsthaft gebissen, aber wenn ihm etwas überhaupt nicht passt, kann es schon mal zwicken.

Inzwischen kommt Elvis mir zur Begrüßung entgegen und läuft um mich herum. Auf den Boden wirft er sich nur noch, wenn er sehr hungrig ist und andeuten möchte, dass er gleich stirbt, wenn er jetzt nicht sofort etwas bekommt. Ansonsten schläft oder döst er gern auf dem Rücken liegend, wie ihr auf dem Bild erkennen könnt. Doch auch in dieser Situation gilt: Bauch anfassen streng verboten!
Katze zeigt Bauch

Der Bauch muss geschützt werden

Wie ist dieses Verhalten zu erklären? Der Katzenexperte Desmond Morris schreibt in seinem Ratgeber “Catwatching” über das Präsentieren des Katzenbauches:

“Dies ist eine passive, freundliche Begrüßung auf Katzenart, die sie nur gegenüber engen Vertrauten anwendet. Nur wenige Katzen würden eine solche Begrüßung riskieren, wenn eine fremde Person den Raum betritt, weil die Position mit dem Bauch nach oben das Tier in höchsten Grade wehrlos und angreifbar macht.”

Diese “freundliche Begrüßung” zeigt Elvis inzwischen auch hin und wieder, zum Beispiel, wenn er auf dem Bett liegt und ich ins Schlafzimmer komme. Nur weil eine Katze ihren Bauch herzeigt, heißt das noch lange nicht, dass man die Katze am Bauch streicheln darf, wie Morris weiter ausführt:

“Es ist übrigens keineswegs immer sicher, dass eine Katze, die auf diese Weise ihren Bauch präsentiert, Ihnen auch erlauben würde, die weiche Unterseite zu streicheln.”

So weit geht das Vertrauen dann bei den meisten Katzen doch nicht: Der Bauch mit seinen empfindlichen Weichteilen wird instinktiv geschützt.

Lassen sich eure Katzen am Bauch anfassen? Ich bin gespannt auf eure Kommentare.

10 Kommentare

Avatar
Tatjana 14. März 2020 - 0:18

Ohh, der kleine Tiger sieht aus wie meiner und auch er heißt Elvis ❤️

Antwort
Avatar
Annett böhme 5. Dezember 2019 - 13:35

Unsere Luna läßt sich auch sehr gerne am Bauch streicheln.sie fordert es regelrecht ein.unsere 4 Kinder und mein Mann dürfen es leider nicht

Liebe Grüße von Annett und Luna!!!?

Antwort
Avatar
Franco 18. Oktober 2019 - 13:17

Mein Kater Krümel “fordert” es von mir am Bauch gestreichelt zu werden. Wenn wir Schmusen dauert es nicht lange bis Krümel mir den Bauch hinstreckt und dann will er da auch gestreichelt werden. Wenn er genug hat (was selten vorkommt) dreht er sich einfach anders hin. Nur da wo die Hinterläufe sind mag er es nicht, aber er krallt dann nicht, meist schiebt er mit seinen Hinterpfoten die Hand wieder hoch an den Bauch wo ich schließlich ja auch zu kraulen habe … wenn ich provokativ weiter da unten streichle, dann steht er meist auf und “goscht” mich an

Antwort
Avatar
Hilda 23. Juni 2019 - 6:53

Wir haben ein Geschwisterpaar, Katerli beide, die lasen sich sehr gerne am Bauch kraulen und haben noch nie gebissen oder gekratzt. Man macht das ja fein und nicht hart, sodass das nicht etwa schmerzt oder so. Wenn ich sehe dass sich einer auf den Rücken legt und einlädt täte es mir weh ich würde der Einladung zum kraulen nicht Folge leisten.

Antwort
Avatar
S.Schmidt 25. April 2019 - 17:13

Mein Pflegekater ist ganz verrückt danach am Bauch gekrault zu werden. Und wenn es ins Bett geht schmeisst er sich auf den Rücken und wartet das sein Bauch gestreichelt wird.Er ist verrückt danach.

Antwort
Avatar
Jim 13. Januar 2019 - 18:35

Mein Kater schmeißt sich auch immer auf den Rücken und wenn ich seinen Bauch streichel fängt er an zu schnurren und zu sabbern

Wenns ihm zu viel wird versucht er vorsichtig meine Hand wegzudrücken aber ohne krallen.

Antwort
Avatar
Tanja 26. Juni 2015 - 16:21

Balu liebt es am Bauch gestreichelt zu werden und mag es dafür nicht so ganz dolle am Köpfchen:-)
Liebe Grüße 🙂

Antwort
Avatar
Didi und die Quatschkatzen 24. Juni 2015 - 18:18

Hiho Bärbel 🙂

Mein Kater Jogi lässt sich nur in sehr entspannten Situationen den Bauch länger kraulen. Katzendame Nuri hingegen liebt es von mir am Bauch gekrault zu werden, dabei schläft sie nicht selten ein. Ausgefahrene Krallen oder dergleichen kenne ich bei Nuri überhaupt nicht. Hatte bisher in den vielen Jahren nie eine Katze, bei der das so extrem ist mit dem Bauchkraulen und vor allem geliebt wird. Kenne es nur aus dem Freundeskreis und von einem BKH Kater, der das auch so gerne mag. 🙂

Liebe Grüße

Didi und die Quatschkatzen

Antwort
Avatar
The Swiss Cats 23. Juni 2015 - 21:03

Ich mache dasselbe : am Morgen begrüsse ich Claire mit meinem Bauch nach oben, und bei jedem Zweiten greift sie zu, selbst wenn sie weisst, dass es streng verboten ist ! Schnurr, Pixie

Antwort
Avatar
Saskia 23. Juni 2015 - 20:14

Hallo Bärbel!

Meine beiden Miezen lassen sich beide am Bauch streicheln – allerdings mit Bedingungen. Gaia lässt sich im Grunde von jedem die Wampe kraulen dem sie dieselbige auch entgegenstreckt. Wenn sie genug hat, dann versucht sie manchmal die Hände mit den Pfoten zu fassen, in der Regel rollt sie aber einfach wieder herum. Kleo lässt sich generell eh meistens nur von mir richtig kraulen, bei anderen ist sie sehr vorsichtig. Was den Bauch anbelangt, ist sie ein bisschen wie dein Elvis. Sie lässt sich zwar schon streicheln, allerdings muss ich immer aufpassen, denn ruckizucki wird die Schmuseeinheit zur Spieleinheit und meine Hand wird zur Beute. 😀

Liebe Grüße,

Saskia

Antwort

Hinterlasse einen Kommentar

* Du erklärst Dich bei jedem Kommentar mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen dazu findest Du in der Datenschutzerklärung.

Ähnliche Artikel